Preis einer Rassekatze .....Warum so teuer?

Rassekatzen kosten je nach Abstammung und Aussehen zwischen 600.- und 900.- €. Dafür bekommen sie ein gut aufgezogenes, zutrauliches und vor allem gesundes Jungtier. Doch bevor es soweit ist, hat der Züchter hohe Kosten: wie z. B.

Deckgebühren von 250.- bis 600.- € + Reisekosten und diverser Tests beim Tierarzt.

Zudem entstehen dem Züchter Kosten durch seine Mitgliedschaft im Verein. Nicht immer verläuft die Geburt ohne Probleme und es kommen zusätzliche Tierarztkosten hinzu.

Auch entstehen zusätliche Futterkosten, weil die Mutterkatze während der Trächtigkeit und Säugephase mehr frisst und bekommt sehr hochwertiges Futter.

Durchschnittliche Aufzuchtkosten für ein Jungtier bis zur Abgabe:

Deckgebühr und Fahrtkosten: durchschnittlich 450.- €

Bluttest der Mutterkatze: 50.- €

Futter und Einstreu je Jungtier: 250.- €

Stammbaum: 20.- €

Impfungen: 60.-€

Entwurmung 3 x: 15.- €

Gesundheitcheck beim Tierarzt: 15.- €

So entstehen dem Züchter Kosten von ca. 520.- € pro Jungtier (gerechnet bei einem Wurf von 4 Jungen) wenn keine Komplikationen auftreten.

Dabei sollte nicht vergessen werden, dass eine Katze auch einmal nur 2 Kitten zur Welt bringt oder dass ein Kaiserschnitt notwendig ist.

Es kann auch einmal vorkommen, dass die Mutterkatze keine Milch hat und die Kleinen alle 2 Stunden  mit einer speziellen und nicht gerade billigen Aufzuchtmilch per Hand gefütttert werden müssen, wobei dies nicht immer klappt und die Kitten vielleicht nicht überleben.

Nicht zu vergessen sind auch die Fahrtkosten zum Deckkater, denn nicht immer wird eine Kätzin auch beim ersten Versuch erfolgreich gedeckt und der ausgewählte Zuchtkater wohnt sehr wahrscheinlich nicht gerade in der Nähe. Zu berücksichtigen sind auch noch die Kosten für Zeitungsinserate, Internetpräsenz und Fahrten zu Ausstellungen, um die Zucht bekannt zu machen, Kosten für Kratzbäume, Schlafplätze, Spielzeug, usw.

Auch dei Anschaffungskosten für eine Zuchtkatze liegen bei ca. 1000.- bis 1200.- €, können aber noch deutlich darüber liegen, wenn die Katze aus dem Ausland kommt und noch Kosten für die Fracht und Zoll hinzukommen.

So lässt es sich leicht nachvollziehen, dass mit einer seriösen Zucht von Rassekatzen eigentlich kein Geld zu verdienen ist, sondern für den Züchter ein Hobby sein muss, das durchaus noch kostspielig sein kann.

 

© 2012 Heilige Birmas vom Silberacker